Joseph Campanella

Pievieno šai personai bildi!
Dzimšanas datums:
21.11.1924
Miršanas datums:
16.05.2018
Pirmslaulību (cits) uzvārds:
Joseph A. Campanella
Papildu vārdi:
Joseph Anthony Campanella
Kategorijas:
Aktieris
Tautība:
 amerikānis
Kapsēta:
Norādīt kapsētu

Joseph A. Campanella (* 21. November 1924 in New York City; † 16. Mai 2018 in Sherman Oaks, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schauspieler, abonniert auf ernsthafte, gesetzte und gediegene Charaktere.

Leben und Wirken

Der schmale, hochgewachsene (1,85 Meter) New Yorker war seit den frühen 50er Jahren einer der bestbeschäftigten Fernsehschauspieler seines Landes. Zuvor hatte er bis 1949 die Columbia University besucht und unterzog sich im Anschluss daran einer künstlerischen Ausbildung bei Lee Strasberg. Im Januar 1954 gab er am Theater sein Profi-Debüt. Zeitweilig (1962/63) erhielt Campanella auch Theaterrollen am Broadway in New York (The Captains and the Kings, A Gift of Time, Hot Spot).

Seit 1952 begann das Fernsehen beträchtlich an Bedeutung in seiner Karriere zu gewinnen. Campanella war über ein halbes Jahrhundert lang vor allem als Gaststar in einer großen Anzahl an Fernsehserien zu sehen, übernahm aber auch durchgehende Serienrollen wie etwa in Mannix und in The Bold Ones: The Lawyers. Immer wieder besetzte man ihn als urbanen seriösen Typ: er spielte Geschäftsleute, Polizeiinspektoren, Richter und mehrfach Anwälte. Campanellas Ausflüge zum Kinofilm sind nicht eben zahlreich und kaum erwähnenswert.

Campanellas sonore, gut ausgebildete Stimme führte auch zu Engagements als Sprecher, so etwa Ende der 70er Jahre bei der kanadischen populärwissenschaftlichen Doku-Reihe Science International.

Filmografie (Auswahl)

Fernsehproduktionen, wenn nicht anders angegeben

  • 1952: Suspense (Serie)
  • 1955–57: Robert Montgomery Presents (Serie)
  • 1959/60: Springfield Story (Serie)
  • 1959/60: Unterwelt (Murder Inc., Kino)
  • 1961/62: Gnadenlose Stadt (Naked City, Serie)
  • 1963: Die Saat der Liebe (The Young Lovers, Kino)
  • 1963–68: Die Leute von der Shiloh Ranch (Serie)
  • 1964–67: Auf der Flucht (Serie)
  • 1967: Chicago-Massaker (The St. Valentine’s Day Massacre, Kino)
  • 1966/67: Big Valley (Serie)
  • 1966–72: FBI (Serie)
  • 1967/68: Kobra, übernehmen Sie (Serie)
  • 1967–72: Mannix (Serie)
  • 1968–72: Rauchende Colts (Serie)
  • 1969: Gleich ist es soweit (Any Second Now)
  • 1969–72: The Bold Ones: The Lawyers (Serie)
  • 1969–75: Der Chef (Serie)
  • 1970/71: Dr. med Marcus Welby (Marcus Welby, M.D., Serie)
  • 1971: Alias Smith und Jones (Alias Smith and Jones, Serie)
  • 1971: Ben (Ben, Kino)
  • 1974: Seilbahn in den Tod (Skyway to Death)
  • 1974: Hochhaus in Flammen (Terror on the 40th Floor)
  • 1974: Child Under a Leaf (Kino)
  • 1975: Luftpiraten (Sky Heist)
  • 1976–82: One Day at a Time (Serie)
  • 1977: Meteor (Kino, UA: 1979)
  • 1977–82: Quincy
  • 1979: Die Schäger von Brooklyn (Defiance, Kino)
  • 1979: Geheimsache Hangar 18 (Hangar 18, Kino)
  • 1979: Endstation Planet Erde (Earthbound, UA: 1981, Kino)
  • 1982: Dies ist mein Kind! (My Body, My Child)
  • 1982: Veliki Transport (Kino)
  • 1985/86: Das Imperium – Die Colbys (Serie)
  • 1986: Stahl-Justiz (Steel Justice, Kino)
  • 1987–92: Zeit der Sehnsucht (Days of Our Lives, Serie)
  • 1988: The Game (Kino)
  • 1988/89: Dallas (Serie)
  • 1989: Eine verhängnisvolle Verbindung (Body Chemistry, Kino)
  • 1989: Die Stärke der Macht (A Show of Force, Kino)
  • 1989: Kick-Boxer 2 – Blutsbrüder (No Retreat, No Surrender 3: Blood Brothers, Kino)
  • 1990: Der Hollywood Clou (Down the Drain, Kino)
  • 1990: Club Fed (Kino)
  • 1991: Schatten der Macht (Memories of Midnight)
  • 1991: Original Intent
  • 1992: Space Case (Kino)
  • 1992: Cafe Romeo (Kino)
  • 1993: The Force Within (Kino)
  • 1994: Hologram Man (Kino)
  • 1994–97: New Spiderman (Serie)
  • 1996: The Glass Cage (Kino)
  • 1996/97: Pacific Blue – Die Strandpolizei (Pacific Blue, Serie)
  • 1997: Dust (Kino)
  • 1998: The Right Way (Kino)
  • 1998–2001: Practice – Die Anwälte (Serie)
  • 1999: Grizzly Adams (Kino)
  • 2001: That’s Life (Serie)
  • 2002: The Glow – Der Schein trügt (The Glow)
  • 2005: Reich und Schön (Serie)
  • 2008: For Heaven’s Sake (Kino)
  • 2009: Lost Dream (Kino)

Avoti: wikipedia.org

Nav pesaistītu vietu

    loading...

        Saiknes

        Saistītās personas vārdsSaitesDzimšanas datumsMiršanas datumsApraksts
        1Arnoldo FoàArnoldo FoàPaziņa24.01.191611.01.2014
        2James  FarentinoJames FarentinoPaziņa24.02.193824.01.2012
        3William PrimroseWilliam PrimrosePaziņa23.08.190401.05.1982
        4Alida ValliAlida ValliPaziņa31.05.192122.04.2006
        5Paul LafarguePaul LafarguePaziņa15.01.184226.11.1911

        Nav norādīti notikumi

        Birkas