Gene Tierney

Pievieno šai personai bildi!
Dzimšanas datums:
19.11.1920
Miršanas datums:
06.11.1991
Papildu vārdi:
Gene Tierney, Джин Тирни, Džin Tirnī, Gene Eliza Tierney
Kategorijas:
Aktieris
Tautība:
 amerikānis
Kapsēta:
Houston, Glenwood Cemetery

Gene Eliza Tierney (* 19. November 1920 in Brooklyn, New York; † 6. November 1991 in Houston, Texas) war eine US-amerikanische Filmschauspielerin. Tierney galt während der 40er Jahre als eine der schönsten Schauspielerinnen Hollywoods.

Leben

Tierneys Vater war ein Immobilien- und Grundstücksmakler, ihre Mutter war Sportlehrerin. Mit der Hilfe ihres wohlhabenden Vaters, der eigens zur finanziellen Förderung ihrer Karriere eine Kapitalgesellschaft einrichtete, schaffte sie zunächst, nach Besuch der Miss Porter’s School, 1939 den Sprung an den Broadway. 1940 unterschrieb sie bei der Filmproduktionsgesellschaft 20th Century Fox und spielte in Rache für Jesse James ihre erste Filmrolle. Im Jahr darauf wirkte sie gleich in fünf Filmen mit.

Den Höhepunkt ihrer Popularität erreichte sie 1943 mit der Hauptrolle in dem Ernst-Lubitsch-Film Ein himmlischer Sünder. Ihre bekannteste Rolle spielte sie 1944 als vermeintliches Mordopfer in Otto Premingers Laura. Für Todsünde wurde Tierney auf der Oscarverleihung 1946 für einen Oscar als Beste Schauspielerin nominiert.

Nach dem Scheitern ihrer Ehe mit dem Modedesigner Oleg Cassini und der Geburt einer geistig behinderten Tochter – Tierney war während der Schwangerschaft an Röteln erkrankt – begann sie, immer stärker an Depressionen zu leiden, die ihre Karriere bedrohten. Während der Zeit wies Darryl F. Zanuck, Produktionschef von 20th Century Fox, Regisseur Jules Dassin an, eigens eine Rolle für Tierney in dem in London gedrehten Film noir Die Ratte von Soho zu schreiben. 1955 musste sie sich zur Behandlung in ein Krankenhaus begeben. Erst 1962 feierte sie in Otto Premingers Sturm über Washington ein Comeback.

Gene Tierney starb 1991 kurz vor ihrem 71. Geburtstag an einem Lungenemphysem. Sie wurde auf dem Glenwood Cemetery in Houston begraben. Auf dem Hollywood Walk of Fame erinnert ein Stern an sie.

Agatha Christies Roman Mord im Spiegel (The Mirror Crack'd from Side to Side) wurde von Tierneys Leben inspiriert.

Filmografie (Auswahl)

  • 1940: Rache für Jesse James (The Return of Frank James)
  • 1941: Waffenschmuggler von Kenya (Sundown)
  • 1941: Tabakstraße (Tobacco Road)
  • 1941: Abrechnung in Shanghai (The Shanghai Gesture)
  • 1942: Abenteuer in der Südsee (Son of Fury: The Story of Benjamin Blake)
  • 1943: Ein himmlischer Sünder (Heaven Can Wait)
  • 1944: Laura
  • 1945: Todsünde (Leave Her to Heaven)
  • 1946: Auf Messers Schneide (The Razor’s Edge)
  • 1947: Ein Gespenst auf Freiersfüßen (The Ghost and Mrs. Muir)
  • 1950: Die Ratte von Soho (Night and the City)
  • 1950: Faustrecht der Großstadt (Where the Sidewalk Ends)
  • 1951: SOS – Zwei Schwiegermütter (The Mating Season)
  • 1952: Schiff ohne Heimat (Plymouth Adventure)
  • 1952: König der Gauchos (Way of a Gaucho)
  • 1953: Es begann in Moskau (Never Let Me Go)
  • 1954: Sinuhe der Ägypter (The Egyptian)
  • 1955: Die linke Hand Gottes (The Left Hand of God)
  • 1962: Sturm über Washington (Advise and Consent)
  • 1963: Puppen unterm Dach (Toys in the Attic)
  • 1963: Drei Mädchen in Madrid (The Pleasure Seekers)

Avoti: wikipedia.org

Nav pesaistītu vietu

    loading...

        Saiknes

        Saistītās personas vārdsSaitesDzimšanas datumsMiršanas datumsApraksts
        1
        Daria CassiniMeita15.10.194311.09.2010
        2Christina CassiniChristina CassiniMeita19.11.194831.03.2015
        3Oleg  CassiniOleg CassiniVīrs11.04.191317.03.2006
        4
        Count Alexander LoiewskiSievas/vīra tēvs
        5Countess Marguerite CassiniCountess Marguerite CassiniSievas/vīra māte
        6Igor CassiniIgor CassiniSvainis15.09.191505.01.2002
        7Charles K. FeldmanCharles K. FeldmanPartneris26.04.190525.05.1968
        8Džons Fitdžeralds KenedijsDžons Fitdžeralds KenedijsPartneris29.05.191722.11.1963
        9Hovards HjūzsHovards HjūzsPartneris24.12.190505.04.1976
        10Tairons  PauersTairons PauersPartneris05.05.191415.11.1958
        11Walter HustonWalter HustonDarba biedrs05.04.188307.04.1950
        12Will StantonWill StantonDarba biedrs18.09.188518.12.1969
        13Jessica TandyJessica TandyDarba biedrs07.06.190911.09.1994
        14Clarence BrownClarence BrownDarba biedrs10.05.189017.08.1987
        15Matt MooreMatt MooreDarba biedrs08.01.188821.01.1960
        16Henrijs FondaHenrijs FondaDarba biedrs16.05.190512.08.1982
        17Danny  KayeDanny KayeDarba biedrs18.01.191303.03.1987
        18Dorisa  DejaDorisa DejaDarba biedrs03.04.192213.05.2019

        Nav norādīti notikumi

        Birkas