Michail Alexandrowitsch Romanow

Pievieno šai personai bildi!
Dzimšanas datums:
04.12.1878
Miršanas datums:
13.06.1918
Papildu vārdi:
Михаил Александрович, Великий князь Михаил Александрович, Michail Alexandrowitsch Romanow,
Kategorijas:
Imperators, Nozieguma upuris, Padomju represiju (genocīda) upuris
Tautība:
 krievs
Kapsēta:
Norādīt kapsētu

Großfürst Michail von Russland (russisch Михаил Александрович Романов, wiss. Transliteration Mihail Aleksandrovič Romanov; * 22. Novemberjul./ 4. Dezember 1878greg. in Zarskoje Selo; † in der Nacht auf den 13. Juni 1918 nahe Perm) war Bruder von Nikolaus II., dem letzten russischen Zaren.

Jugend

Michail Alexandrowitsch Romanow wurde als jüngster Sohn des Zaren Alexander III. von Russland und seiner Frau Maria Fjodorowna in Sankt Petersburg geboren. Der Geburtstag des Fürsten fällt mit seinem Namenstag zusammen. In der Familie galt er als Lieblingssohn der Eltern, bei Verwandten und Freunden hieß er einfach Der liebe Mischa.

In seinen frühen Jahren führte Michail ein unbeschwertes Leben als Großfürst. Da der jüngste Sohn des Zaren in der Thronfolge eine untergeordnete Rolle spielte, konnte er sich, unbelastet von Politik und Staatsgeschäften, seiner Funktion als bedeutendes Mitglied der russischen Gesellschaft widmen. Ihm wurde eine besondere Hinneigung zu Autos, Sport und Pferderennen nachgesagt.

Thronfolger

Im Jahr 1899 änderte sich dies schlagartig. Sein älterer Bruder Georgi erkrankte an der Schwindsucht und starb unerwartet 28-jährig. Sein ältester Bruder Nikolaus, inzwischen Zar, hatte noch keinen männlichen Erben, wodurch Michail zum Zarewitsch wurde. Sein unbeschwertes Junggesellenleben war damit beendet. Dies änderte sich erst wieder mit der Geburt von Nikolaus' Sohn Alexei, bei dem allerdings die Bluterkrankheit diagnostiziert wurde, weshalb eine mögliche Thronfolge Michails weiterhin denkbar blieb.

Familie Beatrice von Sachsen-Coburg und Gotha

Die erste Frau, an der der Großfürst ernsthaftes Interesse zeigte, war die britisch-deutsche Prinzessin Beatrice von Sachsen-Coburg und Gotha (1884 - 1966), Tochter des Herzog Alfred von Sachsen-Coburg und Gotha und dessen Gemahlin Maria Alexandrowna Romanowa, die er während eines Urlaubs 1902 kennengelernt hatte. Beide verliebten sich und wollten heiraten. Sie waren jedoch Cousin und Cousine ersten Grades (in europäischen Königshäusern häufig der Fall). Deshalb war eine Heirat nach den Bestimmungen der russisch-orthodoxen Kirche nicht gestattet. Michails Bruder Nikolaus verweigerte seine Zustimmung zur Vermählung. Michail fügte sich in sein Schicksal als Thronerbe und beendete seine Beziehung zu Beatrice. Diese traf dies schwer, und sie litt seelisch unter der Entscheidung Michails.

Alexandra Dina Kossikowskaja

Die nächste Frau, die sich Hoffnungen auf eine Heirat mit Michail machte, war die Hofdame seiner Schwester Olga. Die bürgerliche Alexandra Dina Kossikowskaja setzte alles daran, die Frau des Großfürsten zu werden - zumal Michail 1904 nicht mehr der direkte Thronfolger war. Michail wollte sie heiraten, aber wieder lehnte Nikolaus die erwählte Frau seines Bruders ab und drohte ihm mit Verbannung. Unter Druck gesetzt von dieser Frau und deren Vater, wollte der Großfürst sie an einem Ort in der Provinz heiraten. Als dies fehlschlug, wollten sie gemeinsam flüchten. Nikolaus setzte daraufhin Dina in St. Petersburg fest. Schließlich fügte sich Michail erneut in sein Schicksal. Dina wurde lebenslang ins Ausland verbannt.

Nathalie Sergejewna Brassowa

Michail diente als Rittmeister im Regiment der Leibgarde, in dem auch der Rittmeister Wulfert diente. Michail lernte dessen Frau, Nathalie, kennen und beide verliebten sich auf den ersten Blick ineinander. Da Nathalie verheiratet war, dies bereits zum zweiten Mal, und außerdem eine Tochter (Tata genannt) aus erster Ehe hatte, galt sie ebenfalls nicht als standesgemäße Braut eines russischen Großfürsten. Michail hielt jedoch das Verhältnis trotz der öffentlichen Meinung über seine Liaison aufrecht. Bald schon gab es Gerüchte am Hof, die der Zar nicht länger dulden wollte. Um den Ruf der Dynastie besorgt, schickte Nikolaus seinen Bruder in die Provinz Orjol. Er sollte dort das Kommando über ein Husarenregiment übernehmen und somit Abstand gewinnen. Die unerwünschte Verbindung erhielt Michail dennoch weiterhin aufrecht.

Im Jahr 1910 wurde sein Sohn Georgi unehelich geboren und galt somit als illegitim. In der Geburtsurkunde stand Vater unbekannt.

Die Familie ging ins Ausland, und am 30. Oktober 1912 heirateten der Großfürst Michail und Nathalie (Natascha) Sergejewna in der serbisch-orthodoxen Kirche zum Hl. Sava in Wien. Diese Eheschließung konnte nicht durch den russischen Hof oder die russisch-orthodoxe Kirche annulliert werden.

Die Ablehnung der geschlossenen Ehe durch Michails Bruder, den Zaren, und seine Mutter Maria Fjodorowna führte dazu, dass dem Ehepaar die Rückkehr nach Russland verwehrt wurde. Die Ehe wurde erst nach Ausbruch des Weltkriegs von Nikolaus als morganatische Ehe anerkannt. Nathalie wurde der Titel der Gräfin Brassowa verliehen. Ihr Sohn Georgi wurde im März 1915 als legitimer Nachkomme Michails anerkannt.

Erster Weltkrieg

Die Katastrophe des Ersten Weltkriegs brachte Nikolaus II. dazu, seinem Bruder zu verzeihen, und er erlaubte ihm die Rückkehr nach Russland. Der Großfürst begab sich bei Kriegsbeginn als Offizier der russischen Armee an die Front und übernahm das Kommando einer Kavalleriedivision, der sogenannten Wilden Division.

Michail kämpfte mit seiner Einheit an der österreichischen Front, die sich bis weit in die Karpaten hineinzog. Im Verlauf der Kämpfe wurde die Wilde Division zum gefürchteten Gegner. Michail begnügte sich nicht damit, als Divisions-Kommandeur hinter den Linien Anweisungen zu geben. Die einfachen Soldaten wussten ihn oft auch an vorderster Front an ihrer Seite. Unter anderem dadurch war er bei seinen Soldaten sehr beliebt. Den Einsatz bei der Einnahme der Stadt Stanislau in den Karpaten im Februar 1915 belohnte der Zar mit der höchsten militärischen Auszeichnung, die vergeben wurde. Michail wurde der St. Georgs-Orden verliehen.

Revolution

Am 15. März 1917 musste Zar Nikolaus II. als Folge der Februarrevolution abdanken. In seinem Abdankungsmanifest entsagte er dem Thron und übergab das Zepter an seinen jüngeren Bruder Michail. Im ersten Moment glaubte Michail, dass er die Regentschaft für Alexei übernehmen sollte, nicht jedoch den Thron von Russland. Während er mancherorts bereits als Michail II. ausgerufen wurde, war der Großfürst selbst einer der Letzten, denen die Nachricht seiner formellen Thronfolge überbracht wurde. Im Chaos der Abdankung hatte Nikolaus versäumt, seinem Bruder ein Telegramm zu schicken, um ihn in Kenntnis zu setzen.

Abgesandte der provisorischen Regierung trafen sich im Taurischen Palast, wo die Übereinkunft getroffen wurde, dass der Großfürst Michail zum Thronverzicht überredet oder gedrängt werden sollte. Des Weiteren beschloss man, bei einer Weigerung des Großfürsten geschlossen zurückzutreten.

Am 16. März, bereits einen Tag nach Nikolaus' Abdankung, erklärte Michail in einem Schreiben an das russische Volk, dass die Machtbefugnisse zunächst an die provisorische Regierung übergingen, und er bereit sei, die Thronfolge anzutreten, sofern das Volk zu einem späteren Zeitpunkt dies in geheimen Wahlen entscheiden sollte (mit Michail I. gab es in der Geschichte Russlands schon einmal einen gewählten Zaren). So hoffte Michail, die Monarchie in Russland erhalten zu können.

Die provisorische Regierung zerfiel jedoch kurze Zeit später, Alexander Kerenski übernahm die Macht, und die Revolution beendete dann auch jeden Rest von Hoffnung, die Monarchie doch noch zu retten.

Nach seinem Thronverzicht lebte er für wenige Monate recht unbehelligt und unberührt von der Politik mit seiner Frau Natalija Brassowa in Gattschina. Aber die neue provisorische Regierung war schwach, und man fürchtete bald eine monarchistische Konterrevolution, daher wurden die Freiheiten der ganzen Familie Romanow zusehends eingeschränkt.

Ab dem 21. August 1917 standen Michail, Natascha und Nicholas Johnson auf Anordnung von Alexander Kerenski unter Arrest. In Russland herrschte Chaos, und die Romanows begannen das Land zu verlassen, als Exil hatte man England gewählt. Der britische König Georg V. konnte oder wollte ihnen nicht die Einreise gewähren. Im Herbst 1917 begann die Oktoberrevolution, in der die Bolschewiki die Macht übernahmen.

Michail erkannte die von den neuen Machthabern ausgehende Gefahr für sich und seine Familie. In einem eigens angefertigten Dokument ließ er sich von den Bolschewiki bestätigen, dass seine Familie kein Feind der neuen Sowjetmacht sei. Wenige Tage danach ließ der Rat der Volkskommissare den Bürger Michail Romanow dennoch in die Verbannung nach Perm bringen. Seine Familie und einige Diener, u.a. sein englischer Sekretär Johnson, begleiteten ihn. Untergebracht in einem Hotel, wurden die Verbannten streng bewacht. Bedroht von Gefängnis, konnte er Natalija und Georgi überzeugen, Perm sofort zu verlassen.

Tod

Anfang Juni 1918 beschloss das Permer Parteikomitee der Bolschewiki eigenmächtig, den Großfürsten Michail Romanow umzubringen, damit er nicht zu den Truppen unter Admiral Koltschak überlaufen konnte. In der Nacht vom 12. auf den 13. Juni 1918 drangen bewaffnete Männer unter der Führung von Gawril Iljitsch Mjasnikow in das Hotel ein, in dem der Großfürst festgesetzt war, und schafften ihn in einer Kutsche aus Perm heraus. Begleitet von seinem Sekretär Johnson wurde Michail Romanow in einen nahegelegenen Wald gebracht und erschossen. Die Leichen wurden beraubt und im Wald vergraben. Das Grab des Großfürsten wurde nie gefunden.

Die Hinrichtung wurde wenig später nachträglich durch die Führungsebene der Bolschewiki gebilligt. Der Beschluss, die restliche Zarenfamilie zu ermorden, wurde an höchster Stelle in Moskau gefasst. Es besteht kein Zweifel mehr, dass die führenden Köpfe der Bolschewiki, insbesondere auch Lenin und Jakow Swerdlow, daran Teil hatten.

Literatur

  • Gawril Mjasnikow: Философия убийства, или Почему и как я убил Михаила Романова. (Philosophie des Mordes oder Warum und wie ich Michail Romanow umbrachte) (1936)
  • Rosemary & Donald Crawford: Michail und Natascha: Der letzte Zar und seine große Liebe. Piper, 2001, ISBN 3-492-23343-0.
  • Olga Barkowez, Fjodor Fedorow, Alexander Krylow: "Geliebter Nicky": Der letzte russische Zar und seine Familie. Ebner & Spiegel, 2002, ISBN 3-86124-548-5.
  • Elisabeth Heresch: Nikolaus II.: Feigheit, Lüge und Verrat. F.A. Herbig Verlagsbuchhandlung, 1992.

 

Avoti: wikipedia.org

Nav pesaistītu vietu

    loading...

        Saiknes

        Saistītās personas vārdsSaitesDzimšanas datumsMiršanas datumsApraksts
        1Aleksandrs III RomanovsAleksandrs III RomanovsTēvs10.03.184501.11.1894
        2Мария ФёдоровнаМария ФёдоровнаMāte26.11.184713.10.1928
        3George BrasovGeorge BrasovDēls06.08.191021.07.1931
        4Александрович МихаилАлександрович МихаилBrālis22.11.187813.06.1918
        5Nikolajs II RomanovsNikolajs II RomanovsBrālis19.05.186817.07.1918
        6Великая княгиня Ксения АлександровнаВеликая княгиня Ксения АлександровнаMāsa06.04.187520.04.1960
        7Ольга  РомановаОльга РомановаMāsa13.06.188224.11.1960
        8Natalia  BrasovaNatalia BrasovaSieva09.07.188026.01.1952
        9Igor  KonstantinowitschIgor KonstantinowitschOnkulis29.05.189418.07.1918
        10Александр ИскандерАлександр ИскандерOnkulis15.11.188726.01.1957
        11Georgi  KonstantinowitschGeorgi KonstantinowitschOnkulis23.04.190307.11.1938
        12Nikolajs  NikolajevičsNikolajs NikolajevičsOnkulis18.11.185605.01.1929
        13Oleg  KonstantinowitschOleg KonstantinowitschOnkulis15.11.189229.09.1914
        14Christoph  von GriechenlandChristoph von GriechenlandOnkulis10.08.188821.01.1940
        15Великий князь Пётр НиколаевичВеликий князь Пётр НиколаевичOnkulis10.01.186417.06.1931
        16Великий Князь Георгий МихайловичВеликий Князь Георгий МихайловичOnkulis23.08.186330.01.1919
        17Prince Ioann  Konstantinovich of RussiaPrince Ioann Konstantinovich of RussiaOnkulis05.07.188618.07.1918
        18Владимир АлександровичВладимир АлександровичOnkulis10.04.184704.02.1909
        19Nikolaus  von GriechenlandNikolaus von GriechenlandOnkulis22.01.187208.02.1938
        20Konstantin I.Konstantin I.Onkulis02.08.186811.01.1923
        21Pawel  RomanowPawel RomanowOnkulis03.10.186030.01.1919
        22князь Георгий Максимилианович Романовскийкнязь Георгий Максимилианович РомановскийOnkulis29.02.185203.05.1912
        23Принц Николай ПетровичПринц Николай ПетровичOnkulis09.05.184020.01.1886
        24Вера КонстантиновнаВера КонстантиновнаTante24.04.190611.01.2001
        25Marija Alexandrowna RomanowaMarija Alexandrowna RomanowaTante17.10.185324.10.1920
        26Maria  von Griechenland und DänemarkMaria von Griechenland und DänemarkTante03.03.187614.12.1940
        27Королева  Александра ДатскаяКоролева Александра ДатскаяTante01.12.184420.11.1925
        28Alexandra  GeorgievnaAlexandra GeorgievnaTante30.08.187024.09.1891
        29Князь Андрей АлександровичКнязь Андрей АлександровичBrāļa/māsas dēls24.01.189708.05.1981
        30Džordžs VIDžordžs VIBrāļa/māsas dēls14.12.189506.02.1952
        31Дмитрий  РомановДмитрий РомановBrāļa/māsas dēls17.05.192631.12.2016
        32Prince Vasili AlexandrovichPrince Vasili AlexandrovichBrāļa/māsas dēls07.07.190724.06.1989
        33Vladimir  RomanovVladimir RomanovBrāļa/māsas dēls30.08.191721.04.1992
        34князь Николай  Романовкнязь Николай РомановBrāļa/māsas dēls00.00.192215.09.2014
        35Elisabeth of  RomaniaElisabeth of RomaniaBrāļa/māsas dēls12.10.189414.11.1956
        36Prince George Duke of KentPrince George Duke of KentBrāļa/māsas dēls20.12.190225.08.1942
        37Eduards VIII  VindzorsEduards VIII VindzorsBrāļa/māsas dēls23.06.189428.05.1972
        38Ростислав АлександровичРостислав АлександровичBrāļa/māsas dēls24.11.190231.07.1978
        39Lennart  BernadotteLennart BernadotteBrāļa/māsas dēls08.05.190921.12.2004
        40Князь Дмитрий АлександровичКнязь Дмитрий АлександровичBrāļa/māsas dēls15.08.190107.07.1980
        41Князь Никита АлександровичКнязь Никита АлександровичBrāļa/māsas dēls16.01.190012.09.1974
        42Irina  RomanowaIrina RomanowaBrāļa/māsas meita03.07.189526.02.1970
        43Татьяна РомановаТатьяна РомановаBrāļa/māsas meita10.06.189717.07.1918
        44Anastasija RomanovaAnastasija RomanovaBrāļa/māsas meita18.06.190117.07.1918
        45Кира  РомановаКира РомановаBrāļa/māsas meita09.05.190908.09.1967
        46Великая княжна Мария НиколаевнаВеликая княжна Мария НиколаевнаBrāļa/māsas meita26.06.189917.07.1918
        47Ольга  НиколаевнаОльга НиколаевнаBrāļa/māsas meita15.11.189517.07.1918
        48Maria of YugoslaviaMaria of YugoslaviaBrāļa/māsas meita06.01.190022.06.1961
        49Императрица Александра ФёдоровнаИмператрица Александра ФёдоровнаSvaine06.06.187217.07.1918
        50Петр  ОльденбургскийПетр ОльденбургскийSvainis21.11.186811.03.1924
        51Großfürst Alexander MichailowitschGroßfürst Alexander MichailowitschSvainis13.04.186626.02.1933
        52Константин КонстантиновичКонстантин КонстантиновичVectēvs10.08.185802.06.1915
        53Кристиан IXКристиан IXVectēvs08.04.181829.01.1906
        54Николай СтаршийНиколай СтаршийVectēvs27.07.183113.04.1891
        55George IGeorge IVectēvs24.12.184518.03.1913
        56Aleksandrs II RomanovsAleksandrs II RomanovsVectēvs29.04.181813.03.1881
        57Maximilian de  BeauharnaisMaximilian de BeauharnaisVectēvs02.10.181701.11.1852
        58Ольга КонстантиновнаОльга КонстантиновнаVecāmāte03.09.185118.06.1926
        59Louise von  Hessen-KasselLouise von Hessen-KasselVecāmāte07.09.181729.09.1898
        60Marija  Nikolajewna RomanowaMarija Nikolajewna RomanowaVecāmāte18.08.181921.02.1876
        61Marie von  Hessen-DarmstadtMarie von Hessen-DarmstadtVecāmāte08.08.182403.06.1880
        62Elisabeth  von Sachsen-AltenburgElisabeth von Sachsen-AltenburgVecāmāte25.01.186524.03.1927
        63Alexandra von  OldenburgAlexandra von OldenburgVecāmāte02.06.183825.04.1900
        64Karl  FriedrichKarl FriedrichVecvectēvs02.02.178308.07.1853
        65Peter von  OldenburgPeter von OldenburgVecvectēvs26.08.181214.05.1881
        66Мориц Саксен-АльтенбургскийМориц Саксен-АльтенбургскийVecvectēvs24.10.182913.05.1907
        67Ežēns de  BoarnēEžēns de BoarnēVecvectēvs03.09.178121.02.1824
        68Louis II Hesse, Grand DukeLouis II Hesse, Grand DukeVecvectēvs26.12.177716.06.1848
        69Карл Гессен-КассельскийКарл Гессен-КассельскийVecvectēvs19.12.174417.08.1836
        70Konstantin  Nikolajewitsch RomanowKonstantin Nikolajewitsch RomanowVecvectēvs21.09.182725.01.1892
        71Nikolajs I  RomanovsNikolajs I RomanovsVecvectēvs06.07.179618.02.1855
        72Георгий Петрович ОльденбургскийГеоргий Петрович ОльденбургскийVecvectēvs00.00.178400.00.1812
        73Михаил НиколаевичМихаил НиколаевичVecvectēvs13.10.183205.12.1909
        74Leopold BadenLeopold BadenVecvectēvs29.08.179024.04.1852
        75Михаил ПавловичМихаил ПавловичVecvectēvs08.02.179828.08.1849
        76Александра ФёдоровнаАлександра ФёдоровнаVecvecmāte13.07.179801.11.1860
        77Wilhelmine   Baden, PrincessWilhelmine Baden, PrincessVecvecmāte21.09.178827.01.1836
        78Елена ПавловнаЕлена ПавловнаVecvecmāte28.12.180621.01.1873
        79Olga  FjodorownaOlga FjodorownaVecvecmāte20.09.183912.04.1891
        80Александра ИосифовнаАлександра ИосифовнаVecvecmāte08.07.183006.07.1911
        81Екатерина ПавловнаЕкатерина ПавловнаVecvecmāte10.05.178809.01.1819
        82Maria  PawlownaMaria PawlownaVecvecmāte04.02.178611.06.1859
        83Августа Амалия БаварскаяАвгуста Амалия БаварскаяVecvecmāte21.06.178813.05.1851
        84Princess Theresa  of Nassau-WeilburgPrincess Theresa of Nassau-WeilburgVecvecmāte17.04.181508.12.1871
        85Vilhelms II HohencollernsVilhelms II HohencollernsBrālēns/māsīca27.01.185904.06.1941
        86Мария ЭдинбургскаяМария ЭдинбургскаяBrālēns/māsīca29.10.187518.07.1938
        87Natālija AndrosovaNatālija AndrosovaBrālēns/māsīca23.02.191725.07.1999
        88Мария ПавловнаМария ПавловнаBrālēns/māsīca18.04.189013.12.1958
        89Всеволод  РомановВсеволод РомановBrālēns/māsīca20.01.191418.06.1973
        90Princess Nina GeorgievnaPrincess Nina GeorgievnaBrālēns/māsīca20.06.190127.02.1974
        91Надежда  РомановаНадежда РомановаBrālēns/māsīca15.03.189821.04.1988
        92Princess Xenia  Georgievna of RussiaPrincess Xenia Georgievna of RussiaBrālēns/māsīca22.08.190317.09.1965
        93Princess Marina Duchess of KentPrincess Marina Duchess of KentBrālēns/māsīca13.12.190627.08.1968
        94Andrei  WladimirowitschAndrei WladimirowitschBrālēns/māsīca02.05.187930.10.1956
        95Princess Elizabeth of  Greece and DenmarkPrincess Elizabeth of Greece and DenmarkBrālēns/māsīca24.05.190411.01.1955
        96Кирилл ВладимировичКирилл ВладимировичBrālēns/māsīca12.10.187612.10.1938
        97Boris  Wladimirowitsch RomanowBoris Wladimirowitsch RomanowBrālēns/māsīca24.11.187709.11.1943
        98Марина  РомановаМарина РомановаBrālēns/māsīca11.03.189215.05.1981
        99Георг IIГеорг IIBrālēns/māsīca19.07.189001.04.1947
        100Grand Duchess Elena VladimirovnaGrand Duchess Elena VladimirovnaBrālēns/māsīca17.03.188213.03.1957
        101Ингеборга ДатскаяИнгеборга ДатскаяBrālēns/māsīca02.08.187811.03.1958
        102Князь Роман ПетровичКнязь Роман ПетровичBrālēns/māsīca17.10.189623.10.1978
        103Natālija PalejaNatālija PalejaBrālēns/māsīca05.12.190527.12.1981
        104Dmitri  RomanowDmitri RomanowBrālēns/māsīca06.09.189105.03.1942
        105Wladimir Pawlowitsch  PaleyWladimir Pawlowitsch PaleyBrālēns/māsīca09.01.189718.07.1918
        106Princess Catherine IvanovnaPrincess Catherine IvanovnaBrālēns/māsīca25.07.191513.03.2007
        107Džordžs V  VindzorsDžordžs V VindzorsBrālēns/māsīca03.06.186520.01.1936
        108Elena von  GriechenlandElena von GriechenlandBrālēns/māsīca02.05.189628.11.1982
        109Кирилл  АндросовКирилл АндросовBrālēns/māsīca05.12.191507.02.1992

        17.10.1888 | Avarē Krievijas imperatora Aleksandra III vilciens netālu no Harkovas

        Vairāk kā 60 ievainotie, 21 katastrofā iet bojā. No 15 speciālā vilciena vagoniem 10 ir pilnībā sadragāti, jo vilciens braucis apmēram 68 km/st un avarējot nogāzies no apmēram 10m augsta uzbēruma. Imperatora ģimene- paliek neskarta. Pēc oficiālās versijas katastrofa notikusi pārāk liela ātruma dēļ, taču cita apgalvo, ka tas ir bijis terora akts un vilcienā bijusi ievietota bumba. Pēc jaunā stila- 29/10/1888

        Pievieno atmiņas

        26.10.1905 | Norvēģija ieguva neatkarību no Zviedrijas

        Pievieno atmiņas

        05.09.1918 | Начало Красного террора

        Pievieno atmiņas

        29.01.1919 | Расстрел великих князей в Петропавловской крепости

        Pievieno atmiņas

        Birkas