Tamara Karsawina

Pievieno šai personai bildi!
Dzimšanas datums:
09.03.1885
Miršanas datums:
26.05.1978
Pirmslaulību (cits) uzvārds:
Tamara Platonowna Karsawina
Papildu vārdi:
Tamara Karsavina, Тамара Карсавина, Тама́ра Плато́новна Карса́вина, Tamara Karsawina
Kategorijas:
Baletdejotājs, balerīna
Tautība:
 krievs
Kapsēta:
Beaconsfield Cemetery, Manitoba

Tamara Platonowna Karsawina (russisch Тамара Платоновна Карсавина, wiss. Transliteration Tamara Platonovna Karsavina; * 25. Februarjul./ 9. März 1885greg. in Sankt Petersburg; † 26. Mai 1978 in Beaconsfield, England) war eine russische Balletttänzerin und Tanzpädagogin.

Karsawina wurde in Sankt Petersburg als Tochter des Tänzers Platon Karsawin geboren. Sie wurde an der Kaiserlichen Ballettschule, der heutigen Waganowa-Akademie Sankt Petersburg, ausgebildet und wurde nach ihrem Abschluss Solotänzerin im Mariinski-Theater. Ihre bekanntesten Interpretationen waren Lise in La Fille mal gardée, Medora in Le Corsaire und die Zarentochter in Das bucklige Pferdchen. Sie war die erste Ballerina, die den Grand Pas de Deux aus Le Corsaire tanzte.

1909 wurde Karsawina Mitglied der Ballets Russes. Deren Choreograf Michel Fokine choreografierte für sie ihre wohl berühmtesten Rollen, darunter die Ballerina in Petruschka, das Mädchen in Le Spectre de la Rose und die Titelrolle in Der Feuervogel.

Nach der Oktoberrevolution verließ sie 1918 zusammen mit ihrem Ehemann, dem Diplomaten Henry James Bruce und ihrem gemeinsamen Sohn Russland und zog nach London. Dort unterrichtete sie in der Royal Ballet School und beim Royal Ballet Balletttanz und Repertoire. Ihre berühmtesten Schülerinnen waren die späteren Primaballerinen Alicia Markova und Margot Fonteyn. Karsawina assistierte dem Royal Ballet bei den Wiederaufnahmen der Choreografien von Marius Petipa und Michel Fokine.

Karsawina war 1920 Mitbegründerin der Royal Academy of Dance.

In ihren bis 1947 verfassten Memoiren „Theatre Street“ beschreibt sie unter anderem das Leben des Mittelstands in Russland vor und nach der Revolution, das Training an der Kaiserlichen Ballettschule und ihre Begegnungen mit Sergej Djagilew, Pablo Picasso, Vaslav Nijinsky und Igor Strawinski.

 

Tamara Karsawina, um 1920

 

Karsawina 1911 in Petruschka.

Avoti: wikipedia.org

Nav pesaistītu vietu

    loading...

        Saiknes

        Saistītās personas vārdsSaitesDzimšanas datumsMiršanas datumsApraksts

        Nav norādīti notikumi

        Birkas