Dinah Shore

Pievieno šai personai bildi!
Dzimšanas datums:
29.02.1916
Miršanas datums:
24.02.1994
Papildu vārdi:
Dinah Shore, Дина Шор, Dinah Shore, Frances Rose Shore
Kategorijas:
Aktieris
Tautība:
 amerikānis
Kapsēta:
Forest Lawn Cemetery (Cathedral City)

Dinah Shore, geborene Frances Rose Shore (* 29. Februar 1916 in Winchester, Tennessee; † 24. Februar 1994 in Beverly Hills, Kalifornien) war eine US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Golfspielerin.

Leben

Die blonde Sängerin begann ihre Karriere als Teenager in Nashville, Tennessee als Sängerin des Orchesters von Francis Craig und ging in den 1930er Jahren nach New York. Ihr Wunsch, als Sängerin in den großen populären Big Bands zu arbeiten, wurde jedoch von Tommy Dorsey und Benny Goodman nach Castings abgelehnt. Dennoch entschloss sie sich als Solosängerin weiterzuarbeiten und erhielt 1940 einen Plattenvertrag.

Bereits 1942 hatte sie ihren ersten großen Hit mit Blues in the Night, der sich über eine Million mal verkaufte. In dem Musikfilm Thank Your Lucky Stars von 1943 gab sie ihr Debüt in einem Film. Im selben Jahr heiratete sie den Westernstar George Montgomery, mit dem sie bis 1962 verheiratet war und zwei Kinder hatte. 1944 hatte sie ihren ersten Nummer-Eins-Hit in den USA mit I’ll Walk Alone aus dem Film Follow the Boys. Der Song war für einen Oscar nominiert. Sie entwickelte sich zur populärsten Sängerin der USA, was ihr auch die Türen in Hollywood öffnete. 1944 drehte sie drei weitere Filme.

In den 1950er Jahren wurde ihre Popularität durch das Fernsehen vergrößert. Ihre Dinah Shore Show war, noch bevor Frank Sinatra, Judy Garland und andere dieses Format der Musikshow mit Gästen für sich entdeckten, eine der beliebtesten Fernsehsendungen der USA. Ihre Show lief bis 1963. Gesponsert wurde sie von der Autofirma Chevrolet (deshalb auch Dinah Shore Chevy Show genannt), für die sie auch Werbung machte (See the USA in Your Chevrolet).

In den 1970er Jahren kam sie noch einmal zurück auf den Bildschirm mit einer nachmittäglichen Talkshow. Auch als Sängerin und Schauspielerin versuchte sie sich bis in die späten 1980er Jahre. Dinah Shore starb 1994 an Krebs.

Golf

Dinah Shore, die auch selbst Golf spielte, war eine langjährige Förderin des professionellen Frauen-Golfs. Im Jahre 1972 war sie Mitbegründerin des Colgate Dinah Shore Golf-Turniers, das heute unter dem Namen Kraft Nabisco Championship ausgetragen wird. Es ist eines der vier Major Golfturniere für Frauen auf der LPGA Tour. Das Turnier wird in jedem Frühjahr in der Nähe von Shores Haus in Rancho Mirage, Kalifornien ausgetragen. Shore war auch das erste weibliche Mitglied des berühmten Hillcrest Country Clubs in Los Angeles.

In Anerkennung ihrer Verdienste um den Golfsport wurde Dinah Shore 1994 posthum als bisher einziges Ehrenmitglied in die World Golf Hall of Fame aufgenommen. „Diese Ehre wird nicht vergeben, sondern erworben.“ sagte der LPGA-Bevollmächtigte Charles Mechem in seiner Laudatio. Im Jahre 1985 hatte sie schon den Patty Berg Award und 1993 den Old Tom Morris Award, die höchste Auszeichnung der Golf Course Superintendents Association of America (GCSAA) erhalten.

Sonstiges

Ein fünftägiges Lesben-Festival in Palm Springs, das seit 1991 stattfindet, ist nach ihr Dinah Shore Weekend benannt.

Avoti: wikipedia.org

Nav pesaistītu vietu

    loading...

        Saiknes

        Saistītās personas vārdsSaitesDzimšanas datumsMiršanas datumsApraksts
        1George  MontgomeryGeorge MontgomeryVīrs27.08.191612.12.2000
        2Rod TaylorRod TaylorCivilvīrs11.01.193007.01.2015
        3Džordžs  PatonsDžordžs PatonsCivilvīrs11.11.188521.12.1945
        4Endijs  ViljamssEndijs ViljamssCivilvīrs03.12.192725.09.2012
        5Eddie  FisherEddie FisherCivilvīrs10.08.192822.09.2010
        6Džeimss  StjuartsDžeimss StjuartsCivilvīrs20.05.190802.07.1997
        7Frenks SinatraFrenks SinatraCivilvīrs, Darba biedrs12.12.191514.05.1998
        8Sidnijs ŠeldonsSidnijs ŠeldonsCivilvīrs11.02.191730.01.2007
        9Dean  MartinDean MartinCivilvīrs07.06.191725.12.1995
        10Dick MartinDick MartinCivilvīrs30.01.192224.05.2008
        11Hugh CareyHugh CareyCivilvīrs11.04.191907.08.2011
        12Gene KrupaGene KrupaCivilvīrs15.01.190916.10.1973
        13Bērts ReinoldsBērts ReinoldsDraugs11.02.193606.09.2018
        14Džons DenversDžons DenversDarba biedrs31.12.194312.10.1997
        15Donalds  PlezenssDonalds PlezenssDarba biedrs05.10.191902.02.1995
        16George BurnsGeorge BurnsDarba biedrs20.01.189609.03.1996
        17Henrijs FondaHenrijs FondaDarba biedrs16.05.190512.08.1982
        18Barnard HughesBarnard HughesDarba biedrs16.07.191511.07.2006
        19Kaye BallardKaye BallardDarba biedrs20.11.192521.01.2019
        20Nanette FabrayNanette FabrayPaziņa27.10.192022.02.2018
        21David Ogden StiersDavid Ogden StiersPaziņa31.10.194203.03.2018
        22Džena HuksaDžena HuksaPaziņa23.04.195709.10.2014
        23Pearl BaileyPearl BaileyPaziņa29.03.191817.08.1990
        24Bonnie GuitarBonnie GuitarPaziņa23.03.192313.01.2019
        25Richard DawsonRichard DawsonPaziņa20.11.193202.06.2012

        Nav norādīti notikumi

        Birkas