Romualdas Granauskas

Добавить Фото!
Дата рождения:
18.05.1939
Дата смерти:
28.10.2014
Категории:
Драматург, Переводчик, Писатель
Национальность:
 литовец
Кладбище:
Указать кладбище

Romualdas Granauskas (* 18. Mai 1939 in Mažeikiai; † am 28. Oktober 2014 in Vilnius) war ein litauischer Autor, Schriftsteller und Dramaturg.

Granauskas schloss die Schule in Seda ab und arbeitete danach als Redakteur für die litauische Zeitung Mūsų žodis und die Zeitschrift Nemunas (deutsch: Memel-Fluss). Im weiteren Leben ergriff er verschiedene Tätigkeiten wie Bauarbeiter, Metallarbeiter und Radioreporter, ferner arbeitete er als Dozent in Mosėdis.

Werk

1954 wurden seine ersten Geschichten in der Sammlung Medžių viršūnės veröffentlicht, die 1969 als The Tops of the Trees in englischer Sprache herauskam. Es folgte der Roman Duonos valgytojai (engl. Bread Eaters, 1975), in dem er von der älteren Generation der pensionierten Bauern, deren Sitten, Bräuchen und Moralvorstellungen erzählt. Im gleichen Jahr erschien seine Novelle Jaučio aukojimas, deutsch: Das Bullenopfer, in welchem Natur, Mythologie und Geschichte die Themen sind. 1988 veröffentlichte er sein Hauptwerk Gyvenimas po klevu (engl. Life under the Maple). Das erste seiner Werke, das 2011 in deutscher Sprache erschien, ist der 2003 im Original herausgekommene Roman Das Strudelloch.

Auszeichnung

  • 2000: Litauischer Nationalpreis für Kultur und Kunst (Lietuvos nacional inėkulturos in meno premija)

 

Источник: wikipedia.org

Нет привязок к месту

    loading...

        Взаимоотношения не установлены

        Не указано событие

        Бирки